Beiträge

Im Mai 2015 war es für die fünf Jungs der Pagan-Metal Band Mornir soweit, ihre erste EP „Entfesselt“ kam auf den Markt.

Wenn ihr euch jetzt denkt, okay schon wieder eine neue EP und wer ist das überhaupt, solltet ihr unbedingt weiterlesen!

Die Band Mornir würde 2011 im Münchner Umland gegründet. Wie das am Anfang so ist, zählt erstmal nur Musik zu machen, ohne sich auf ein bestimmtes Subgenre zu beschränken. Bis es 2013 dann das erste Demo gab, wurde auch an der Bandaufstellung ein bisschen was gedreht und gewendet, sodass am Schluss nun die „typische“ Metal Besetzung (zwei Gitarren, ein Bass, ein Schlagzeug und eine Geige) zusammen gefunden hatte.

Aber nun doch zum wichtigsten, die EP!

Es gibt Bands bei denen man an den ersten Tönen sagen kann, an welche Band sie einen erinnern beziehungsweise was sie für Einflüsse haben.
Mir ging es bei Mornir ganz ähnlich. Kaum hatte ich die ersten Töne gehört, schwirrte die Band Equilibrium in meinem Kopf umher. Ob Equilibrium nun Einflüsse, auf die kreativen Köpfe von Mornir, geliefert hat weiß ich leider nicht.

Beim Intro der EP musste ich sofort an den „Einzug“ eines Wikingers Hauptmann denken, aber dieser Gedanken wird schnell von Gitarren und Growls weggeblasen. Die einzelnen Komponenten fügen sich sehr gut zusammen und man wird doch von dem ein oder anderen melodischen Teil überrascht. Sonst finde ich, haben die Tracks nicht unbedingt Ohrwurm potential aber auf jeden Fall wiedererkennungswert. Und spätestens wenn der Gesang einsetzt und man die Geige hört, merkt man doch dass man sich nicht im Interpreten geirrt hat. 😉

Zum Abschluss kann ich euch sagen, wenn ihr Pagan-Metal mögt und ihr in der Nähe von München seid, schaut doch einfach mal bei einem Konzert der Jungs vorbei. Es Lohnt sich auf jeden Fall und gerade Nachwuchsbands freuen sich immer über noch ein paar Besucher

http://mornir.de/

OMEGA Erlangen