Lord of the Lost – “Into the Fire” Tour 2014

Im Auftrag von Schattenseiten-Magazin

Seit Mitte April sind Lord of the Lost und Lost Area auf Tour durch Deutschland. Am 19.04.2014 war es, im Backstage in München, soweit. Und ich, die Windprinzessin, durfte für euch im Fotograben dabei sein.
Als wir am Backstage ankamen, wurden wir schon von der Schlange der Fans, die auf den Einlass in den Halle warteten, empfangen. Nach kurzem Treffen mit Bekannten und die Besorgung des Fotopasses ging es dann los.

Schon ab dem ersten Lied von Lost Area hat die Halle gekocht, sowohl die Stimmung als auch die Luft. Die Band hat die Halle, auch mit Liedern aus dem letzten Album „From The Ashes“ gerockt, leider waren jedoch nicht alle Mitglieder vor Ort.

Nach einer kleinen Verschnaufpause und der Massenwanderung an die frische Luft ging´s weiter.
Die Show von Lord of the Lost wurde durch zwei Mönche, die zwei Kreuze auf die Bühne brachten eröffnet. Und dann ging es auch schon ohne viele Pausen zum Luft holen weiter.
Die Band performte „alte“ Songs wie „Dry the Rain“ oder „Sex on Legs“, aber auch die neuen Songs wurden natürlich nicht vernachlässigt.
Die zwei neuen Singles „Afterlife“ und „La Bomba“ brachten die Halle dann endgültig zum kochen. Aber auch alle neugierigen Fans wurden nicht enttäuscht, denn auch Songs auf dem neuen Album wurden präsentiert.
Zwischen den Liedern durfte ich am eigenen Leib erfahren wie es sich auf der Bühne anfühlen muss, denn selbst vor der Bühne war eine Hitze, die nicht beschreibbar ist.
Aber auch fürs schmunzeln war gesorgt, denn die Band sucht für ihr Crewmitglied Bengt eine Freundin. Da es am letzten Tag in Frankfurt nicht so ganz geklappt hat, wurde auch in München nach Interessentinnen und/ oder Interessenten gesucht und auch gefunden. Was daraus wird, wird glaube ich die Zeit zeigen ;).

Zum Abschluss wurde noch der Song „Credo“ mit einem kleinen Einschub von „Bad Romance“ von Lady Gaga zum Besten gegeben. Dies war meines Erachtens ein guter Abschluss des zwei Stündigen Konzertes.
Als Fazit kann ich nur jeden, der die Bands mag, die Tour empfehlen. Für mich persönlich kann ich nur sagen, dass es mich sehr gefreut hat für euch Bilder von dem Konzert machen zu dürfen.